Virtual Reality Advertising

Vertebrae

In diesem Blogartikel werden verschiedene Virtual Reality Advertising Formen gezeigt und erklärt. Ebenfalls werden die Analyse-Möglichkeiten kurz dargestellt.

 

Virtual Reality Advertising

Bei Virtual Reality Advertising denkt man sofort an eigenständige VR-Apps und -Erlebnisse, doch mittlerweile gibt es auch hier schon verschiedene Werbeformate. Dabei benötigt man nicht zwingend ein VR-Headset, da man die Werbeinhalte auch mit dem Smartphone, Tablet oder Desktop Computer sehen kann. Es haben sich bereits einige Unternehmen am Markt etabliert, die es ermöglichen, VR-Ads in Werbenetzwerke einzuspielen und dabei umfangreiche Zugriffs- und Nutzungsdaten liefern – z.B. VirtualSKY, OmniVirt, Advrtas, Vertebrae, Immersv usw.

Eine Case Study von Advrtas im Dezember 2016 hat ergeben, dass das 360° Werbeformat sehr gut vom Zielpublikum angenommen wurde, da 33% der erreichten Nutzer (Mobil & Desktop) mit dem Format interagiert haben. Betrachtet man nur die Mobilnutzer waren es sogar 85%. Der Industriestandard liegt bei 2,5%. Gemessen wurden Interaktionen wie verschiedene Klicks, Gerätebewegungen in größerem Ausmaß sowie Maus- oder Fingerbewegungen in der Werbung (vgl. Advrtas by Outlyer Technologies 2016).

 

Werbeformen

Es existieren bereits viele verschiedene Möglichkeiten und Formate im Virtual Reality Advertising. Dabei gibt es von Anbieter zu Anbieter verschiedene Formen, da nicht jedes Werbenetzwerk alle Möglichkeiten ausspielen kann. Eine grundsätzliche Definition von Standardformaten wird dadurch erschwert, es bietet sich aber an, einen genauen Blick auf die Anbieter zu werfen. OmniVirt bietet beispielsweise folgende Werbeformen an:

 

OmniVirt

Display 360°

Hier handelt es sich um klassische Display-Ad-Formate, allerdings mit 360° Content. In dem Beispiel von Honda kann der User das Auto in alle Richtungen drehen und bei einem Klick darauf öffnet sich eine Vollbildanzeige vom Innenraum des Fahrzeugs, natürlich ebenfalls in 360°. Der User kann mit dem Inhalt selber interagieren und sich seinen gewünschten Blickwinkel aussuchen.

(OmniVirt 2017 A)

 

Mobile App 360°

Bei diesem Format werden 360° Videos innerhalb einer Mobile-App eingespielt.

Virtual Reality Advertising

(OmniVirt 2017 B)
 

Pre-Roll 360°

Ähnlich wie bei YouTube werden hier vor dem Start des eigentlichen Videos Pre-Rolls eingesetzt, nur eben im 360°-Format.
 

Social 360°

Hiermit können 360° Videos mit einem Link überall geteilt werden. Zusätzlich ist es möglich, die Videos einfach als Snapchat Video Ads einzubinden (vgl. OmniVirt 2017).


VirtualSKY

VirtualSKY bietet wiederum nur zwei Möglichkeiten an: Sponsor-Ad und Experience-Ad.

Bei den Sponsor-Ads werden 360° Inhalte 5-10 Sekunden abgespielt, wenn der User VR-Inhalte startet.

Virtual Reality Advertising
(Fotoquelle: virtualsky.com)

Bei den Experience Ads werden 360° Inhalte abgespielt, die 10-30 Sekunden lang sind. Die Ads erscheinen bei natürlichen Unterbrechungen wie zum Beispiel zwischen zwei Spiel-Leveln (vgl. VirtualSKY 2017).

Virtual Reality Advertising
(Fotoquelle: virtualsky.com)


Advrtas

Advrtas hat ganz eigene Formate entwickelt, um 360° Inhalte zu präsentieren. Dabei werden die Werbeformen als Super Rich Media bezeichnet, weil sie volle Interaktivität bieten:


(AdVRtas 2016)
 

360 / VR Seeker

Ein 360° Ad mit Interaktionsmöglichkeit über Desktop und Mobile – in diesem Beispiel müssen alle 6 versteckten Monster gefunden und angeklickt werden, bis sich die Werbung auflöst:

Virtual Reality Advertising
(Fotoquelle: advrtas.com, Live-Demo: http://advrtas.com/fantastic-beasts-live-demo/)
 

360 Infinity Flip

Dieses Format ist ähnlich wie die Carousel-Anzeigen von Facebook, nur ist es hier möglich, unendlich viele Produkte anzeigen zu lassen. Natürlich kann auch hier innerhalb des Contents mit Maus, Smartphone-Bewegung bzw. Fingertipp navigiert werden.

Virtual Reality Advertising
(Fotoquelle: advrtas.com, Live-Demo: http://advrtas.com/tiffany-live-demo/)
 

360 Expanding Infinity Banner

Ähnlich wie das vorige Format, es handelt sich um einen unendlichen Banner, der beispielsweise Produkte anzeigt.


(AdVRtas 2017 A)
 

360 / VR Interactive Box

Eine virtuelle 360° Tour als Werbeform – durch Klick auf die Hotspots gelangt man weiter und kann sich umsehen.


(AdVRtas 2017 B)
 

360 / VR Moving Seeker

Dieses Format ist nahezu ident mit dem ersten – ein voll interaktives Werbeformat mit Ein-Klick-VR-Modus, welches nur mit Bildmaterial auskommt.


(AdVRtas 2017 C)
 

360 / VR Explorer

Mit dieser Werbemöglichkeit wird die Illusion eines Videos mit Bewegung erzeugt, ebenfalls völlig interaktiv und mit mehreren Engagement-Punkten.


(AdVRtas 2017 D)
 

360 / VR Infinity Tour

Die Infinity Tour ähnelt der Interactive Box, man kann sich in dem Inhalt umsehen und bei einem Klick näher informieren. In diesem Beispiel kommt man nach einem Klick zu den Innenansichten der Häuser:

Virtual Reality Advertising
(Fotoquelle: advrtas.com, Live-Demo: http://advrtas.com/real-estate-live-demo/)
 

360 / VR Interstitial

Ein 360° Video erscheint vor dem Laden des gewünschten Contents, zusätzliche Branding-Optionen sind möglich.


(AdVRtas 2017 E)
 

360 / VR In-Sight

Ein 360° Video erscheint zwischen dem Content.


(AdVRtas 2017 F)
 

360 / VR Mobile Adhesion Slider

Ähnlich wie voriges Format, der zusätzliche Inhalt wird durch „Wischen“ eingeblendet (vgl. Advrtas by Outlyer Technologies 2017).


(AdVRtas 2017 G)


Eine besondere Form bietet Vertebrae an, nämlich Native VR Ads mittels 3D-Objektplatzierung. Hier können Product Placements innerhalb von VR-Erlebnissen als Live-Ads eingebaut werden. Möglich ist auch das Laden eines Events (zB 360° Video) bei einer Interaktion (vgl. Wong 2017).

Virtual Reality Advertising
(Fotoquelle: alistdaily.com / Vertebrae)

 

Analyse

Natürlich kann jede Werbekampagne genau ausgewertet werden, so erhält man je nach Werbeanbieter Informationen über Gerätetyp, Standort, Hardware, Impressionen, Klicks, Engagement-Raten und teilweise auch Heatmaps mit den meist gesehenen Flächen. Auch hier gibt es externe Anbieter wie beispielsweise Retinad (vgl. Retinad 2017).

Heatmap
(Fotoquelle: omnivirt.com)

 

Fazit

Um Virtual Reality für Werbezwecke zu nutzen, muss man keine eine eigene App programmieren, es gibt bereits zahlreiche Möglichkeiten, um 360° Werbeinhalte mit voller Interaktivität zu präsentieren. Ein großer Vorteil sind die Analyse-Möglichkeiten, um die Anzeigen zu optimieren und das volle Potenzial ausschöpfen zu können. So wäre es möglich, engagierte User mittels Retargeting erneut anzusprechen und In-App-Verkäufe zum optimalen Zeitpunkt auszuspielen.

 

Quellen

Advrtas by Outlyer Technologies (2016): „Case Study 360 / VR Test Ad Campaign“ URL: http://cdnadsp.advrtas.com/marketing/documents/advrtas-360-vr-ads-case-study.pdf [Stand: 13.06.2017]

Advrtas by Outlyer Technologies (2017): „360 VR Ad Gallery“ URL: http://advrtas.com/360-vr-ad-format-gallery/ [Stand: 13.06.2017]

OmniVirt (2017): „360° VR ADS IN EVERY FORMAT“ URL: https://www.omnivirt.com/demo [Stand: 13.06.2017]

Retinad (2017): „VIRTUAL REALITY ANALYTICS“ URL: https://www.retinadvr.com/ [Stand: 13.06.2017]

VirtualSKY (2017): „AD FORMATS“ URL: https://virtualsky.com [Stand: 13.06.2017]

Wong, Steven (2017): „Vertebrae Platform Brings Native Advertising To VR“ URL: http://www.alistdaily.com/digital/vertebrae-platform-brings-native-advertising-vr/ [Stand: 13.06.2017]

 

Videoquellen

AdVRtas (2016): „ADVRTAS – Fully Interactive 360 Degree Rich Media Ads with VR Mode“ URL: https://www.youtube.com/watch?v=9grk03FEWBM&feature=youtu.be [Stand: 13.06.2017]

AdVRtas (2017)
A: „360 Expanding Infinity Banner“ URL: http://cdnadsp.advrtas.com/marketing/videos/360-expanding-infinity-banner-video.mp4 [Stand: 13.06.2017]
B: „360 VR Interactive Box“ URL: http://cdnadsp.advrtas.com/marketing/videos/360-vr-interactive-box-video.mp4 [Stand: 13.06.2017]
C: „360 VR Seeker“ URL: http://cdnadsp.advrtas.com/marketing/videos/360-vr-seeker-video [Stand: 13.06.2017]
D: „360 VR Explorer“ URL: http://cdnadsp.advrtas.com/marketing/videos/360-vr-explorer-video.mp4 [Stand: 13.06.2017]
E: „360 VR Interstitial“ URL: http://cdnadsp.advrtas.com/marketing/videos/360-vr-interstitial-video.mp4 [Stand: 13.06.2017]
F: „360 VR In-Sight“ URL: http://cdnadsp.advrtas.com/marketing/videos/360-vr-in-sight-video.mp4 [Stand: 13.06.2017]
G: „360 VR Adhesion-Slider“ URL: http://cdnadsp.advrtas.com/marketing/videos/360-vr-adhesion-slider-video.mp4 [Stand: 13.06.2017]

OmniVirt (2017)
A: „VR Experience Preview“ URL: https://www.omnivirt.com/publish_demo/18 [Stand: 13.06.2017]
B: „Demo Gallery 360° VR Ads In Every Format“ URL: https://www.omnivirt.com/360-video-mraid/ [Stand: 13.06.2017]

 
 
 
Titelfoto Quelle: alistdaily.com / Vertebrae

«
»

Hinterlasse ein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.